• AGB

    AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Congresservice Alpin Convention GmbH
(im Folgenden Alpin Convention)

§ 1 Geltungsbereich

Die in diesen AGB enthaltenen Regelungen gelten für alle Verträge unserer Geschäftsbereiche. Mit dem Kunden vereinbarte Individual-, und Sondervereinbarungen gehen diesen Regelungen vor. Entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

§ 2 Vertragsschluss

Sofern eine Anfrage als Angebot gemäß § 145 BGB anzusehen ist, kann Alpin Convention diese innerhalb von zwei Wochen annehmen.

§ 3 Stornierung

(1) Stornierungen haben hinsichtlich ihrer Rechtswirksamkeit immer schriftlich zu erfolgen. Bei einer Stornierung ab sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn behält sich Alpin Convention vor, eine generelle Entschädigung bis zu 20% der voraussichtlichen Umsatzsumme lt. Angebot in Rechnung zu stellen. Bei einer Stornierung im Zeitraum von drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% und bei einer Woche vor Veranstaltungsbeginn 100% in Rechnung gestellt. Davon unberührt bleibt die Einforderung der bis dato bereits entstandenen Kosten im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Veranstaltung (Vorreisen etc.).

(2) Zusätzliche Stornogebühren, die uns unsere Leistungspartner gegebenenfalls in Rechnung stellen, werden grundsätzlich weiterverrechnet.

§ 4 Urheberrechte und Datenschutz

(1) An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Auftraggeber überlassenen Unterlagen, wie z.B. Kalkulationen, Zeichnungen, Konzeptionen etc., behält sich Alpin Convention Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen ohne Rücksprache mit Alpin Convention Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

(2) Soweit es innerhalb der in § 2 genannten Frist nicht zu einem Vertragsabschluss gekommen sein sollte, sind der Alpin Convention diese Unterlagen unverzüglich zurückzusenden.

(3) Die für die Auftragsdurchführung notwendigen Kundendaten werden gespeichert und soweit für die Abwicklung notwendig, im Rahmen des Vertrauensschutzes verwendet.

§ 5 Preise und Zahlungsmodalitäten

(1) Alle Angebote verstehen sich freibleibend und unverbindlich.

(2) Alle angebotenen Leistungen verstehen sich zzgl. Verpflegung für die Mitarbeiter der Alpin Convention und der durch sie gebuchten Künstler.

(3) Alle Preise verstehen sich zuzüglich der zur Zeit geltenden Mehrwertsteuer.

(4) Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn hat durch den Auftraggeber eine Depositzahlung in Höhe von 80 % der Auftragssumme zu erfolgen.

(5) Zahlungen haben ausschließlich auf das umseitig genannte Konto zu erfolgen entsprechend des Standorts Garmisch-Partenkirchen oder Innsbruck.

(6) Der Abzug von Skonto ist nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.

(7) Die (Rest-)Zahlung ist innerhalb von vierzehn Tagen nach Rechnungsstellung zahlbar.

(8) Verzugszinsen werden in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet.
Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

§ 6 Annahmeverzug

Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist die Alpin Convention berechtigt, den insoweit entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

§ 7 Haftung

(1) Die Alpin Convention haftet für Schäden im Zusammenhang mit der Veranstaltungsdurchführung, die dem Auftraggeber entstehen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Weitergehende Ansprüche sind hiermit ausgeschlossen.

(2) Keinerlei Verantwortung, bzw. Haftung wird übernommen für die gänzliche oder teilweise Unmöglichkeit der Veranstaltungsdurchführung durch höhere Gewalt (Wetter, Naturereignisse, politische Gegebenheiten etc.), sowie dadurch entstandene Schäden.

(3) Im Outdoorbereich, insbesondere im Sportbereich und beim Einsatz von Sport- und Spielgeräten (z.B: Schlitten, Ski, Bob, Langlauf, Quad, Skidoo, Mountainbike, Segway, Luftgewehr, Pfeil und Bogen, Boote, etc.), haftet Alpin Convention nicht für Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Benutzung des ausgegebenen Equipments oder durch Selbstüberschätzung der Teilnehmer entstehen. Ebenso ausgeschlossen ist die Verantwortung für den Verlust persönlicher Gegenstände der Veranstaltungsteilnehmer.

§ 8 Sonstiges

(1) Diese AGB´s sowie der Veranstaltungsvertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland bzw. der Republik Österreich. Hauptniederlassung der Congresservice Alpin Covention GmbH ist: Bahnhofstr. 30, 82467 Garmisch-Partenkirchen / Deutschland.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist das Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen, bzw. das zuständige Landgericht München / Innsbruck.

(3) Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt ebenso für Änderungen dieser Schriftformklausel.

AGB Download PDF